Dienstag, 28. Februar 2017

*** Reparieren im März *** Fahrradkurs für Frauen ***

Nach einer längeren, der eisigen Witterung geschuldeten Winterpause, erwachen auch wir wieder aus unserem Dornröschenschlaf. Am Sonntag konnten fröhliche Fastnachtsbesucher gleich sieben fleißigen Helfern und Fahrradfahrern beim Reparieren zuschauen. Da wurden bei strahlendem Sonnenschein Kettenblätter poliert, Bremsbacken montiert und das Achsspiel optimiert.



Die meiste Aufmerksamkeit widmeten wir dabei Fahrrädern, die für den Frauen-Fahrradkurs geeignet sind. Dieser war letztes Jahr ein richtiger Erfolg und soll dieses Jahr ab 7. April beginnen. Einen Flyer dazu findet ihr unten! Aus den Spenden, die wir über den Winter bekommen haben, konnten wir so manches Schätzchen retten. Auf den zweiten Blick stellte sich jedoch heraus, dass nicht jedes dieser Räder für Anfängerinnen die besten Voraussetzungen bietet. Daher: wenn ihr beim Frühjahrsputz auf ein Fahrrad stoßt, dass folgenden Anforderungen entspricht und welches ihr gerne spenden möchtet, meldet euch bei uns (bikeswithoutborders@gmx.de):


  • Rahmengröße: 24" oder 26" mit niedriger Sattelstange
  • Sattel höhenverstellbar (Schnellspanner ist nicht nötig, den können wir nachträglich montieren)
  • bevorzugt tiefer Einstieg, ansonsten zumindest niedrige Querstange
  • bevorzugt mit Kettenschaltung
  • bevorzugt mit Backenbremse hinten (anstatt/zusätzlich zur Rücktrittbremse)


Ab März wird die Fahrradwerkstatt (bei guter Witterung) auch dienstags wieder geöffnet sein! So richtig los geht's dann mit der Zeitumstellung ab 26.03.2017 mit einem „Schnuppertermin" für alle neuen Helfer! Hierzu bald mehr...


P.S. Wer davor bei uns vorbei schauen möchte, ist natürlich jederzeit herzlich willkommen.

Sonntag, 18. Dezember 2016

Öffnungszeiten im Winter und Spendenbedarf


Die kalten Temperaturen zwingen uns über die Wintermonate (Dez, Jan, Feb) unsere Öffnungszeiten etwas einzuschränken. Wir werden (solange das Wetter erlaubt) immer Sonntags von 13-16 Uhr vor Ort sein. Dienstags bleibt die Werkstatt geschlossen. In der Zeit zwischen Weihnachten und Neujahr ist auch Sonntags geschlossen.

Fahrradspenden  brauchen wir zwar eigentlich immer, aber sicherlich im Frühling wieder deutlich dringender als jetzt im Winter. Falls dein Rad also noch etwas länger in Keller oder Garage warten kann, umso besser, dann muss es jetzt noch nicht bei uns frieren :-)

Als unabhängige agierende Werkstatt sind wir besonders auf finanzielle Spenden angewiesen. Falls auch du noch nach einer sinnvollen Spendenalternative suchst, hier kommt sie:


Wir freuen wir uns ganz besonders über Spenden zum Beschaffen von Ersatzteilen (Bremsklötze, Lampen, Schläuche), aber auch Werkzeug wie Montage- und Zentrierständer.



Nun aber: Wir wünschen allen eine frohe Weihnachtspause!



Sonntag, 27. November 2016

Das tausendste Rad

Am Dienstag wurde – unbemerkt – das 1000ste Fahrrad an einen vor Freude strahlenden Flüchtenden ausgegeben.  Oder war es erst das 998ste? So genau wissen wir es nicht. Wichtig ist vor allem, dass hinter jedem Einzelnen dieser rund tausend Räder eine kleine Geschichte steckt. Da war das Fahrrad mit der Radlaufglocke. Oder das komplett kaputte, schwarz-grüne Kindermountainbike, das wir zusammen mit dem Jungen, der es bekommen hat, über drei Wochen hinweg wieder montiert haben. Da war das schwarze Herrenrad, das wir bei strömendem Regen ausgegeben haben. Da waren die vielen, vielen Räder, die wir im Frühjahr und Frühsommer ausgegeben haben, teils nach langwierigem Losverfahren. Da war die Mutter, die ihren Sohn tatkräftig beim Montieren unterstützt hat. Und vor allem erinnern wir uns an die vielen glücklichen Gesichter der Menschen, die nach den letzten Reparaturen ihr Fahrrad mit nehmen konnten. Vielen herzlichen Dank an alle Spender und Helfer!



Dienstag, 11. Oktober 2016

+++Fahrradkurs für Frauen+++viele glückliche Gesichter

"Kann ich jetzt auch schon mit einem Pedal fahren?", fragt eine Teilnehmerin und strahlt. Gerade eben ist sie zum ersten Mal mit einem Fahrrad, dessen Pedale abmontiert wurden, durch einen kleinen Slalom-Parcours gerollt und musste dabei kein einziges Mal die Füße auf den Boden setzen. 
Jeden Freitag um 10 Uhr trafen sich drei bis fünf Frauen, die vor dem Kurs noch nie auf einem Fahrrad saßen, mit ehrenamtlichen Helferinnen der Caritas, die ihnen das Fahrradfahren beibrachten. Der Kurs fand bei gutem Wetter auf dem Gelände des "Alten Schlachthofs" in der Karlsruher Oststadt statt.  Mit von der Partie war auch Sara, Mitarbeiterin der Caritas, die dieses Projekt im Sommer 2016 ins Leben rief. 
Auch für die Helferinnen war der Kurs Neuland. Wie bringt man denn am Besten einer Erwachsenen das Radfahren bei? Und wie würde es mit der Kommunikation klappen? So wurden zunächst die Fahrräder, die von Bikes without Borders zur Verfügung gestellt wurden, für den Kurs hergerichtet. Wichtig dabei ist vor allem ein höhenverstellbarer, gemütlicher Sattel. Da die Schülerinnen das Fahrrad am Anfang wie ein Laufrad verwenden, sollte auch das Fahrrad ein bisschen kleiner als üblich sein.
Während des Kurses wurde viel gelacht und der schönste Moment für alle war natürlich, wenn die ersten Meter selbstständig auf dem Rad zurück gelegt wurden. Jetzt, in der kalten Jahreszeit, findet kein Kurs mehr statt. Doch schon nächstes Frühjahr soll dieses schöne Projekt fortgeführt werden.




Donnerstag, 25. August 2016

+++Spendenaufruf: Verdoppelungsaktion auf betterplace+++

Gerade haben wir die Nachricht erhalten, dass betterplace.org auf zusammen-für-flüchlinge.de unser Projekt ausgewählt hat, an der Verdoppelungaktion teilzunehmen. Dabei wird jeder gespendete Euro (bis 200 Euro) verdoppelt. Die Aktion beginnt morgen, Fr. 26.08. und endet, sobald der Topf von 10.000 Euro ausgeschöpft ist.


Wie geht's? Auf unserer Projekseite kannst du einfach über Bankeinzug, Kreditkarte, etc. spenden! Wichtig ist, dass du über die Seite zuammen-für-flüchtlinge.de auf unser Projekt zugreifst.
Infos zur Verdoppelungsaktion gibt es hier.