Freitag, 27. November 2015

Bikes Without Borders ruft zum Klimamarsch in Karlsruhe auf: am 29.11.2015, 16 Uhr, Nymphengarten hinter dem Naturkundemuseum

Zeitgleich mit vielen, hunderttausenden Menschen auf der Welt wollen wir mit der Demonstration die Staatsoberhäupter dazu auffordern, auf der Klimakonferenz in Paris ein amibitioniertes Klimaabkommen zu beschließen. Wir sind der Ansicht, dass eine Umlenken in der globalen Energie- und Klimapolitik dringender denn je benötigt wird, um die fatalen Folgen des Klimawandels abzuwenden oder zumindest abzumildern.

Die Folgen des Klimawandels werden zuallererst die Menschen in Entwicklungs- und Schwellenländern treffen und aus ihrer Heimat vertreiben.



Lasst uns gemeinsam gegen die wohl größte Fluchtursache des 21. Jahrhunderts auf die Straße gehen!

Kommt am Sonntag, den 29.11.2015, um 16 Uhr in den Nymphengarten um am gemeinsamen Klimamarsch zum Platz der Grundrechte teilzunehmen.

Der Klimamarsch Karlsruhe ist initiiert von Avaaz und wird von einer Vielzahl Karlsruher Organisationen getragen, darunter:
BUND Karlsruhe,
Bündnis 90 / Die Grünen KV Karlsruhe,
Institut für Ressourceneffizienz und Energiestrategien (IREES),
Karlsruher Energie- und Klimaschutz-Agentur (KEK),
Netzwerk TERRA Energiewende,
Schöpfung nachhaltig bewahren e.V.;
Stiftung für Ressourceneffizienz und Klimaschutz (STREKS)

Mehr Infos gibts hier!

Donnerstag, 19. November 2015

Radsammelaktion im Rahmen der Europäischen Woche der Abfallvermeidung

Vom 21. bis 29. November 2015 findet die Europäische Woche der Abfallvermeidung statt. Aus diesem Anlass hat sich das Karlsruher Amt für Abfallwirtschaft (AfA) eine Super-Idee einfallen lassen: ab dem 21. November (und zunächst bis Weihnachten) nimmt das AfA an den Wertstoffstationen Nordbeckenstraße 1 und Maybachstraße 10b funktionstüchtige Fahrräder und Räder mit geringen Mängeln entgegen und spendet diese unserem Projekt.
Für uns ist das eine großartige Nachricht, da wir nach wie vor sehr viele Räder an die Flüchtlinge rausgeben, unser Vorrat an Rädern aber zusehends schrumpft. Außerdem gestattet uns diese Aktion, den Nachhaltigkeitsgedanken, den wir mit unserem Projekt verfolgen, noch besser zu verfolgen, da immer häufiger funktionsfähige Fahrräder oder Räder mit geringen Mängeln auf der Wertstoffstation oder im Sperrmüll landen. Dank der Aktion des AfA können wir diese Räder gemeinsam mit den Flüchtlingen reparieren, ihnen dadurch mehr Mobilität ermöglichen und gleichzeitig aktiv Müll vermeiden.
Aus diesem Grund möchten wir uns bereits heute ganz herzlich beim AfA für die Initiierung dieser Aktion bedanken. Gleichzeitig möchten wir alle Karlsruher aufrufen, doch mal zu schauen, ob sie nicht auch noch ein altes Fahrrad haben, das sie nicht mehr nutzen und uns vielleicht spenden möchten.

Hier nochmal die Adressen und Öffnungszeiten der teilnehmenden Wertstoffstationen:
  • Nordbeckenstraße 1
  • Maybachstraße 10b
  • Di - Fr, 9 - 17 Uhr und Sa, 8.30 - 17 Uhr (Mo geschlossen)
  • Die Räder können ab dem 21.11. hier abgegeben werden

Räder (sowie Ersatzteile und Werkzeugspenden) können nach wie vor auch zu unseren Reparaturtreffen vorbeigebracht werden:
  • Dienstags, 18-20 Uhr
  • Sonntags, 13-15 Uhr
Hier steht, wie man uns finden kann...


http://www.wochederabfallvermeidung.de/

Mittwoch, 18. November 2015

500!

500 Räder haben wir nun seit Beginn des Projektes vor drei Jahren an Flüchtlinge weiter gegeben! Davon über 300 in diesem Jahr.  Würde man all diese Räder in einer Reihe aufstellen, würde diese zwar nicht ganz um die Erde reichen, aber immerhin von unserer Werkstatt auf dem Gelände des alten Schlachthofs bis zum Durlacher Tor. Auch beeindruckend :-)
 
All diese Räder sind Privatspenden von Karlsruhern gewesen. Danke dafür und die vielfältige weitere Unterstützung! Ohne wäre dieses Projekt nicht möglich.

Weiter geht's: Habt ihr noch ein altes ungenutztes Rad rumstehen? Bringt es vorbei! Oder kennt jemanden? Sagt es weiter: Wir freuen uns nach wie vor über Radspenden!



Danke an Abus und Reelight für Helme, Schlösser und Lichter!

Abus und Reelight haben gleich positiv auf unsere Spendenanfragen reagiert und uns mit 50 Batterielichter Sets (Reelight) sowie vielen Helmen und Schlössern (Abus) ausgestattet! Ein super Sicherheitspaket, das mit viel Freude aufgenommen wurde.