Sonntag, 11. Mai 2014

Wir arbeiten weiter an der Realisierung einer Werkstatt


Der zur Zeit notwendige Transport von Werkzeug, Ersatzteilen und Fahrrädern ist gerade die größte Einschränkung unserer Arbeit. Daher ist unser Ziel für dieses Jahr nach wie vor, eine Werkstatt für Bikes Without Borders zu realisieren.

Und wir sind auf einem guten Weg. Der Unterstützerkreis für eine Werkstatt wächst weiter: der Freundeskreis Asyl, das Mennonitische Hilfswerk, das Menschenrechtszentrum und das QuartierZukunft Projekt des KIT gehören bereits dazu. Gleichzeitig wurden die Pläne für die Werkstatt von einer Gruppe Karlsruhe Architekturstudenten weiter verfeinert. Mehr Details zu den Plänen gibt es hier.

Die Werkstatt soll nicht nur unsere Arbeit erleichtern, sie soll auch ein Raum der Integration sein, wo sich Karlsruher und Flüchtlinge treffen und über das gemeinsame Reparieren der Fahrräder kennen und verstehen lernen.

So könnte die Werkstatt am Menschrenrechtszentrum einmal aussehen:


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen